Key-Features

  • Daten-Direkt-Import aus verschiedenen PIM-Systemen
  • CSV-Import (unterschiedliche Verfahren)
  • XML-Import (unterschiedliche Verfahren)
  • BMEcat und Datanorm
  • Klassenmapping und Merkmalsmapping
  • Regelbasiertes Mapping durch Funktionen
    • Extraktionsfunktionen
    • Umrechnungsfunktionen
    • Zusammenführungsfunktionen
  • Automatisches Umrechnen von Einheiten
  • Unterstützung beim Übergang zu neuen Versionen von Klassifikationen
  • Wiederverwendbarkeit von Mappings für mehrere Kataloge
  • Beliebig viele Datenquellen
  • Mehrere Klassifikationen pro Katalog (etwa ETIM und eCl@ss)
  • Adaptionsmöglichkeiten an die spezifischen Format- und Darstellungsanforderungen der Empfängersysteme
  • eCl@ss (ab Version 4)
  • ETIM (ab Version 3)
  • Proficlass (ab Version 3)
  • UNSPSC
  • Kundenspezifische Klassifikation
  • ...
  • BMEcat 1.2 und 2005
  • GS1-XML
  • Datanorm
  • Gaeb
  • Eldanorm
  • PAB
  • CSV-Formate
  • ARGE neue Medien
  • EPLAN (in Planung)
  • Pricat (in Planung)
  • ...
  • Netzwerkfähig (Browser-Anwendung)
  • Verfügbar auf verschiedenen Plattformen (Windows, Linux, Unix)
  • Verfügbar auf moderner Datenbanktechnologie (Oracle, Microsoft SQL Server)
  • Rollenkonzept (etwa Katalogersteller [Vertrieb] / Katalogdesigner [zentraler Support] )
  • Datenvalidierung
  • Reports mit Fehlerhinweisen bei Katalogerstellung
  • Übertragung der im Katalog verwendeten Bilder und Dokumente
  • Steuerbar durch externe Funktionsaufrufe à Einbindung in Geschäftsprozesse möglich

 

Benefits

  • Netzwerkfähig / Unterstützung von verteilten Aufgaben
  • Browseranwendung / zukunftsorientiert
  • MultiSupplier Unterstützung
  • Multiplattformfähig (Windows, Linux, UNIX)
  • Basiert auf führenden DB Lösungen (ORACLE, MS SQL)
  • Manuelles Merkmals- / Klassenmapping
  • Regelbasierte Zielklassenzuordnung
  • Automatisches Merkmals- und Klassenmapping
  • Inhaltsbezogenes Instanzmapping
  • Vordefinierte Mappingfunktionen (Zahlenextraktion, Umrechnung, Zusammenführen von Merkmalen, Teilextraktion)
  • Frei definierbare Mappingfunktionen
  • Export, Import von Mappings sowie Übertragung auf andere Kataloge
  • Defaultwerte und funktional berechnete Inhaltswerte
  • Baukastenprinzip (ein Mapping für verschiedene Kataloge)
  • 2 Klick Katalogerzeugung (für den Vertrieb)
  • Reports zur Katalogerzeugung mit Fehlerhinweisen
  • Datenvalidierung
  • Externe Steuerung von Aktualisierung und Erzeugung der Kataloge möglich (außerhalb der Anwendung)
  • Senkung der Prozesskosten
  • Abbildung von Staffelpreisen
  • Flexibilität durch die Inhouseproduktion elektronischer Kataloge
  • Import eigener Ausgangs- und Zielstrukturen (frei definierbare ASCII Exporte)
SCROLL TO TOP