VDMA Leitfaden:

Interoperabilität durch standardisierte Merkmale

Semaino beteiligt sich aktiv an der Weiterentwicklung von Standards und Klassifikationssystemen. Eine dieser Aktivitäten ist die Mitwirkung am VDMA-Leitfaden Interoperabilität durch standardisierte Merkmale. In diesem Leitfaden geht es vor allem darum, Klassifikationssysteme oder „Data Dictionaries“, die im e-Business bereits weit verbreitet sind, auch in den Bereichen „Internet of Things (IoT)“ und „Industrie 4.0“ einzusetzen, um die Semantik von Daten zu beschreiben.

Die Vision von Industrie 4.0, autonome Abläufe durch Vernetzung von Produktionsmitteln und Produkten zu erreichen, kann nur funktionieren, wenn die vernetzten Elemente auch wirklich miteinander sprechen können. Dazu reicht es nicht, einfach Daten in großen Mengen auszutauschen. Die Daten müssen auf der Empfangsseite auch verstanden werden, damit die übertragenen Informationen in die Nachfolgeprozesse steuernd eingreifen können. Und da stellen Klassifikationen wie eCl@ss oder die IEC CDD (IEC Common Data Dictionary) wichtige Referenzpunkte dar, um die Bedeutung von Datenelementen festzulegen.

Der Leitfaden stellt heraus, dass die Beschreibung von Produkten und Fertigungsmitteln durch standardisierte Merkmale für jedes Unternehmen Vorteile bringt – unabhängig von einer konkreten Industrie 4.0 Umsetzung. Es ist ein so wichtiges Element für das Gelingen von Industrie 4.0, dass es das geeignete Einstiegsfeld für Firmen ist, die sich auf den Einsatz von Industrie 4.0 Anwendungen vorbereiten. Der Leitfaden hebt besonders hervor, dass die Vorteile der Datenoptimierung bei jedem Unternehmen bereits kurzfristig zum Tragen kommen: Neben der Schaffung der wichtigsten Voraussetzung für eine „Industrie 4.0 Readiness“ sind gut organisierte Daten auch heute schon die Basis für viele Prozesse innerhalb eines Unternehmens. Firmen müssen also nicht in einem „Industrie 4.0 Big Bang“ alle Bereiche des Unternehmens auf einmal umstellen. Mit der Datenoptimierung können sie mit einem elementar wichtigen Schritt starten, der ihnen sofortigen Nutzen bringt, und sie nähern sich damit schrittweise an das Gesamtkonzept Industrie 4.0 an.

Die Inhalte des Leitfadens konzentrieren sich auf zwei Bereiche:

  • Er enthält Wissen und Informationen über die Beschreibung von Produkten und Maschinen, über Austauschformate, Klassifikationen und Wörterbücher, über Möglichkeiten der Identifikation der Objekte sowie über die Zusammenhänge zwischen diesen Objekten. Daraus ergibt sich ein Schema, in das die jeweils relevanten Standards eingeordnet werden können.
  • Der Leitfaden gibt darüber hinaus Hilfestellungen zur Einschätzung der eigenen Situation bezüglich der Prozess- und Datenqualität sowie der Organisation (Industrie 4.0 „Readiness“). Dies schließt Hinweise zur Erfassung der „Ist-Situation“ sowie die Festlegung notwendiger erster Maßnahmen ein.

Die Autoren des VDMA-Leitfadens sind Dr. Wolfgang Wilkes von Semaino sowie Dr. Klaus Hesselmann und Albrecht Lederer von der Your Expert Cluster GmbH. Der Ansprechpartner beim VDMA ist Meinolf Gröpper. Der Leitfaden wird voraussichtlich im August 2019 publiziert. Sie können ihn dann kostenlos von unserer Web-Site herunterladen. Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an wilkes@semaino.de.

So erreichen Sie uns:

Telefon: ­+49 (0)2333 306 80 10
kontakt@semaino.de

Voerder Str. 45
58256 Ennepetal

Ihre Nachricht an uns:

Datenschutz

14 + 10 =

Anfahrt:

semaino